Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Shopfloor Management beim Namen nehmen (Einblicke #1)

Shopfloor Management beim Namen nehmen

„Das sollen doch meine Mitarbeiter machen, ich komme dann gerne ab und zu mal dazu.“
„Ich bin permanent in Meetings, wie soll ich auch das noch unterbringen?“
„Es reicht doch, wenn es die Produktion macht, für das Office ist es nicht geeignet.“

Wenn Sie solche Sätze bei der Einführung von Shopfloor Management hören, steht das Scheitern kurz bevor. Schade um den Aufwand.

Dabei steckt schon im Namen die Bedeutung und der Sinn des Shopfloor Managements.

Tipp: Den Namen ernst nehmen

Shopfloor Management bedeutet Führen (Managen) am Ort der Wertschöpfung oder Leistungserbringung (dem Shopfloor) und ist perse nicht auf einzelne Bereiche des Unternehmens beschränkt.

Ob in der Produktion, in den Laboren, im Controlling, in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung oder auf der Geschäftsführungsebene – überall kann Shopfloor Management seine Wirkung entfalten.

Der Ort der Wertschöpfung ist damit bereichs-, prozess- und branchenunabhängig.

Tipp: Führung „wahr“-nehmen
Verstehen Sie wieder das Wort Management im Sinne von „Führen“! Was aber bedeutet Führen in diesem Zusammenhang?

Führen am Shopfloor heißt: Vorgaben setzen, deren Einhaltung prüfen und bei Abweichung Maßnahmen treffen, so dass die Vorgabe wieder erreicht wird.

Reicht dies allein schon, um zu führen?

Nein! Es kommt ein zweiter wesentlicher Aspekt hinzu.

Führen ist auch Entscheiden. Lehrer – Coach – Ratgeber sein. Ermutigen, Hinterfragen, Meinungen zulassen und Mitarbeiter bei der Problemlösung unterstützen.

Wird das regelmäßig erreicht?

Nein! Denn die Führungsaufgabe wird oft nicht als solche wahrgenommen.

Dabei sind vom Geschäftsführer bis zum Teamleiter, vom Chefarzt bis zur Stationspflegeleitung alle angesprochen. Sie alle führen und das täglich.

Führung darf nicht vorschnell in den obersten Hierarchie-Ebenen verortet werden. Jeder, der Verantwortung für Etwas hat und hierfür Menschen zur Erfüllung braucht, ist in einer Führungsrolle.

Aber kann das auch jeder?

Nein, denn Führen bedeutet weiter, klare messbare und von allen Mitarbeitern akzeptierte Ziele zu setzen sowie die Fähigkeit mit Menschen umzugehen.

Tipp: Befähigen Sie! Stellen Sie ausreichend Zeit und Coaches zu Beginn bereit. Es gibt kein zweites Mal ...

Zum Hintergrund:

Shopfloor Management verbindet zentrale Elemente schlagkräftig miteinander, die gleichzeitig fundamentale Standards sind:

1. Visualisierung: Einfache, standardisierte und visuelle Kommunikation
2. Prozess Excellence: Prozesskontrolle von Standards und Regelkonformität
3. Problemlösung: Rasche und nachhaltige Problemlösung
4. Kontinuierliche Verbesserung: Geplante, strukturierte und stetige Verbesserung

Standards erleichtern die Arbeit – auch in der Führung!

Shopfloor Management basiert auf Standards. Standards in den Elementen, in den Prozessen und beim Führen. Standards sind keine Einschränkung oder Zwang.

Mit Routine und klarer Struktur ermöglichen Sie, dass in kurzer Zeit z.B. 20 Minuten die Teilnehmer zum vereinbarten Zeitpunkt, zu vorher definierten Themen kurz und fokussiert sprechen.

Standards helfen somit, Führung besser „wahr“ zu nehmen.

Shopfloor Management konsequent durchgeführt ist schnell, effizient und effektiv. Es lebt von Standards.

Tipp: Überprüfen Sie, bei welchen Meetings gleiche Inhalte wie am Shopfloor Board besprochen werden. Sie werden feststellen, dass Sie einige Meetings wegfallen oder drastisch kürzen können.

Ziel: Shopfloor Management als Prozess

Tägliche Regelkreise mit Inhalten, Rollen der Beteiligten, Informationsverdichtung und -weitergabe, Problemlösungsprozess, Eskalation und Feedback definieren bedeutet Shopfloor Managements.

Tipp: Nur richtig verstandenes Shopfloor Management ermöglicht exzellente Führungsarbeit und diese erzeugt exzellente Prozesse in Ihrem Unternehmen.

Shopfloor Management ist eines der wichtigsten Lean Elemente! Es entscheidet über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Lean Transformation

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 8 und 7.
Copyright 2021 lean value